Liebe Eltern, liebe Freunde!

Haben Sie es auch wahrgenommen? Die ersten frühlingshaften Tage Ende Februar, endlich wieder einmal die Wärme der Sonnenstrahlen zu spüren, den Gesang der Vögel bewusst wahrzunehmen. Auch die Atmosphäre auf dem Pausenhof scheint verändert: Die Kinder spielen ausgelassener, fröhliches Lärmen und Lachen dringt von draußen an mein Schulleiterzimmer. Wir staunen, wie das Gras sich zu einem satten Grün verfärbt und die ersten Blüten der Frühlingsblumen bunte Farbtupfer in die Landschaft zaubern. Das ganze Potenzial des erwachenden Frühlings hat den Winter über in der Erde geschlummert. Jetzt, durch die Strahlen der Sonne und mit den steigenden Temperaturen wird es zum Leben erweckt.

In gleicher Weise staune ich darüber, welches Potenzial Gott in das Leben unserer Schülerinnen und Schüler hineingelegt hat. Ein wichtiges Ziel für unsere Arbeit an der Schule ist es, dazu beizutragen, dass dieses Potenzial zur Entfaltung kommt. Auch hier bedarf es passender Rahmenbedingungen, damit dies in einer guten Weise geschehen kann. Rahmenbedingungen, die wir in unseren drei Leitzielen festgelegt haben und die Sie auf unserer Homepage nachlesen können.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich bei der Lektüre dieses Magazins mit uns darüber freuen können, wie in verschiedenster Weise das in unseren Schülern schlummernde Potenzial geweckt wird und zum Vorschein kommt – ob im normalen Schulalltag beim Lesenlernen mit der Fibelmethode oder anlässlich besonderer Highlights wie der Teilnahme am Wettbewerb „Schüler experimentieren“.


J. Wunderlich

J. Wunderlich (Schulleiter der Francke-Schule)

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134